Sidewinder Pocket von Speedflieger


Sidewinder Pocket

Alte Motorisierung BlüArrow BL1230
Durch ein Thema im RCLineForum bin ich zufälligerweise auf den Sidewinder Pocket von Speedflieger gestoßen.
Dabei handelt es sich um einen Mini-Nurflügler mit nur 50cm Spannweite. Der Gedanke ein solch kleines flugfähiges Modell zu besitzen hat mich einfach fasziniert und so habe ich mich recht schnell für den Kauf des Fliegers und der Elektronik entschieden - eine spontane Entscheidung aus dem Bauch heraus ;)

Das Modell ist aus Elapor gefertig und damit relativ crash-resistent.

Der Erstflug war leider aufgrund eines viel zu hohen Gewichtes von 159g enttäuschend: Jeder Start war Glückssache und der Sidewinder Pocket stieg nur gegen den Wind sehr langsam. Wenn er sich mal einen Meter hochkämpfte, wurde er kurz darauf wieder um zwei Meter nach unten beschleunigt. Er war also nicht wirklich fliegbar.

Deshalb habe ich das Gewicht reduziert, indem ich einen leichteren Empfänger sowie leichtere Ruder verbaute. Zudem wurden die Motorkabel direkt an den Regler gelötet. Insgesamt konnte ich so eine Gewichtsersparnis von 24g auf ein Gesamtgewicht von 135g erreichen. Durch die Lackierung wurde der Flieger etwa 15 bis 20g schwerer - ich weiß bisher nicht, wo die ganze Farbe stecken soll und ich würde bei einer Neuanschaffung die Lackierung nicht mehr durchführen.

Mit dem niedrigeren Gewicht fliegt das Modell nun recht ordentlich. Eventüll versuche ich weiteres Gewicht zu sparen - es geht aber auch so.
Die Motorlaufzeit liegt mit Vollgas bei etwa 8 bis 10 Minuten. Es sind fast alle für Nurflügler gängigen Flugfiguren möglich: Loopings, Rollen und Rückenflug. Dabei ist das Modell in allen Fluglagen sehr wendig und agil.

Insgesamt ein sehr gutes Modell, bei dem man deutlich mehr auf das Gewicht achten sollte, als ich dies getan habe. Es war mein erstes leichtes Modell, beim nächsten Mini-Flieger wird es leichter ;)

Nachdem ich zu Beginn mit einer GWS 3x3 Luftschraube geflogen bin und der Motor mit dieser nach bereits sehr kurzer Zeit deutlich zu heiß wurde, habe ich diese Luftschraube mit einer geringeren Steigung in der Größe 3x2 ausprobiert. Das Ergebnis war ein wesentlich kühlerer Motor sowie deutlich bessere Flugeigenschaften - sowohl im Bezug auf die Steigleistung (Schub) als auch auf die Geschwindigkeit.

Alles in allem ist der Sidewinder Pocket ein gelungenes Mini-Modell, welches sich vorzüglich für kleinere Flugflächen eignet. Zudem lässt sich das Modell auch bei mittlerem Wind fliegen und es qualifiziert sich auch dadurch zu einem "Immer-Dabei-Flieger"; ein Grund, weshalb ich mir den Sidewinder Pocket gekauft habe.


Neü Motorisierung Feigao 1208436L
Nachdem der Sidwinder Pocket mit dem günstigen BlüArrow Motor zwar flog, die Leistung meiner Meinung nach aber etwas zu wünschen übrig ließ, habe ich mir einen kleinen Feigao-Innenläufer für knapp 25$ aus China importiert.

Die ersten Messungen am Drehzahlsensor ergaben knapp 2.000 Umdrehungen (oder circa 10,5%) mehr bei vollem zweizelligem LiPo-Akku. Der Feigao ist also deutlich drehzahlfester und so montierte ich ihn mit einem neün 6 Ampere Regler (~ 5g Masse) im Sidewinder Pocket.
Zudem habe ich die Anlenkungen durch CFK-Stäbe, leichtere Ruderhörner und Schrumpfschlauch ersetzt. Dabei wurden die Hörner direkt auf den Rudern mittels Sekundenkleber fixiert und die CFK-Stäbe durch Schrumpfschlauch direkt mit den Servo- und Ruderhörnern verbunden. Die Gewichtseinsparung durch diese Konstruktion lag bei etwa 5g, wodurch letztendlich ein Fluggewicht von 130 bis 133g - je nach verwendetem Akku - realisiert werden konnte.

Beim Erstflug mit neüm Motor und einer GWS 3x2 Luftschraube war der Flieger dann wesentlich agiler und stabiler in der Luft. Durch Verwendung einer GWS 3x3 konnte die Endgeschwindigkeit noch etwas gesteigert werden; subjektiv für mich die bessere Kombination.

Der Einbau des Feigao-Motors hat sich auf jeden Fall gelohnt. Der Sidewinder Pocket fliegt nun so, wie ich mir dies vorgestellt habe. Ein super wendiger Flieger für den Flug zwischendurch mit einem sehr guten "Fun-Faktor". Jedoch würde ich bei einem Neuaufbau auf die Lackierung verzichten, da sich dadurch die Segeleigenschaften nochmals verbessern würden.


Nochmals neü Motorisierung Hyperion Y12L-5300 und Abspeckkur
Nachdem ich den kleinen Feigao Motor mit einem dreizelligen Lipo wohl außerhalb seiner vorgesehenen Spezifikationen betrieben habe, gab dieser nach kurzer Zeit seinen Geist auf. Also suchte ich nach einer Alternative und wurde zufällig bei aircraft-world auf den neün, in Deutschland noch nicht erhältlichen Hyperion Y12L-5300 Innenläufer aufmerksam. Mit knapp 23 Euro inklusive Versand war dieser auch noch günstiger als ein vor Ort gekaufter Feigao, zudem mit 16g noch einmal etwas leichter. Der Motor dreht mit 5300 U/V im Leerlauf und macht an einer GWS 3x2 oder 3x3 ordentlich Wind. Der Motor dreht die Propeller aufgrund seiner höheren Leerlaufdrehzahl deutlich schneller als der 4100er Feigao und scheint verglichen mit Tests des 5322er Feigao diesen sogar noch zu schlagen.

Außerdem habe ich leichtere 3,7g Servos eingebaut sowie die Servoleitungen, Motor-Regler-Verbindung und die Empfängerantenne durch Kupferlackdraht ersetzt. Insgesamt konnte somit eine Gewichtsersparnis von etwas mehr als 15g erreicht werden. Damit der Schwerpunkt mit den deutlich leichteren Servos einzuhalten war, musste der Motor nach vorne mittig in den Schwerpunkt geschoben werden. Da der 6A Regler mit diesem Motor oberhalb des zulässigen Daürstroms betrieben würde, habe ich diesen durch einen 10A Regler gleicher Bauart ersetzt.

Der Sidewinder Pocket ist seit dieser Modifikationen nicht mehr wieder zu erkennen. Er ist deutlich schneller und nochmals wendiger geworden und seine Segeleigenschaften haben sich zum Positiven gewandelt.


Hyperion Y12L-5300       Flugregler Hobbywing 10A       BlüArrow R3P5 V3 Empfänger
Hyperion Y12L-5300
Hobbywing 10A
BlüArrow 5Ch
2s Lipo 460mAh    2s Lipo 620mAh   
2s Lipo 450mAh


Aktüller Zustand: entsorgt, nach regem Gebrauch leider zu labil

Technische Daten

  • Spannweite: 500 mm
  • Rumpflänge: k.a.
  • Abfluggewicht (inkl. Akku): 113-118g
  • Steürung: Qür (Höhe/Seite über Mischer der Fernsteürung)
  • Motor: Hyperion Y12L-5300, 5.300 Umdrehungen/V, 12x30mm, 16 g
  • Luftschraube: GWS 3x2 bzw. 3x3
  • Regler: Hobbywing 10A
  • Empfänger: BlüArrow 5Ch
  • Akku: 2s1p HXT LiPo 460mAh bzw. 620mAh
  • Servos: 2x EM 3,7g
  • Modifikationen: Flügel in Neongelb lackiert, Ruder schwarz lackiert