Fernsteuerung


2,4GHz - Spektrum DSM2


Nach den guten Erfahrungen mit den Graupner/JR Fernsteuerungen habe ich mich nun für eine JR DSX9 mit Spektrum 9 Kanal Modul entschieden. Zur Auswahl stand auch noch die Spektrum DX7, aber folgende Vorteile der JR-Anlage begünstigten schließlich den Kauf der DSX9:
-9 statt 7 Kanäle
-30 statt 20 Modellspeicher
-Größeres Display mit wesentlich mehr Information
-Steuermode jederzeit von 1 bis 4 änderbar
-mehr Programmieroptionen mit feineren Details

Fernsteuerung JR DSX9 mit Spektrum DSM2  
JR DSX9 Spektrum DSM2


35MHz


Erste Fernsteuerung: Graupner MX-12
Beim RC-Modellflug spielt die Fernsteuerung natürlich eine zentrale Rolle, nur leider fiel mir die Wahl dieser wirklich nicht leicht.

Für mich stand nur fest, dass es ein Computersender werden sollte, da dieser viele Einstellparameter bei einem ansprechenden Preis bietet. Schließlich legte ich mich auf eine Graupner MX-12 fest.

Ich hatte zwar auch die Graupner MX-16s in Betracht gezogen, diese aber aufgrund von womöglich kommenden Neuerungen in der Fernsteuerungs-Technik (2,4GHz Technik) und des fast doppelt so hohen Preises, den sie mit Sicherheit wert ist, doch letztlich ausgeschlossen - man weiß anfangs auch nicht, wie lange man dieses Hobby betreibt.

Die MX-16s besitzt im Gegensatz zur MX-12 Vorzüge wie unter anderem ein deutsches Menü, einen Synthesizer, zwei Kanäle mehr sowie weitere Stoppuhren, jedoch sind die Möglichkeiten der kleinen Schwester für mich derzeit noch ausreichend.

Sehr gut gefällt mir die akkustische Trimmung. So kann man während des Fluges die Rudereinstellungen trimmen und später wieder genau in Neutralstellung bringen - ohne auch nur eine Sekunde auf das Display schauen zu müssen.

Manch einer bemängelt das englische und eventuell etwas kryptische - da viel mit Abkürzungen gearbeitet wird - Menü. Ich jedoch kam auf Anhieb nahezu ohne Zuhilfenahme der Anleitung mit meiner (ersten) Computerfernsteuerung zurecht.

Zweite Fernsteuerung: Graupner MX-16s
Ich habe mich mittlerweile doch für die MX-16s von Graupner entschieden, da ich die Vorteile der Synthesizer-Technik nutzen möchte. Das heißt man benötigt nun keine Quarze mehr, sondern stellt den gewünschten Kanal zu Beginn beim Einschalten der Fernsteuerung ein. In Verbindung mit einem Scanempfänger kann man so auf allen Kanälen des jeweiligen Frequenzbandes fliegen und ist dadurch flexibler beim Fliegen mit anderen. Wenn jemand den gleichen Kanal wie ich hat, so muss ich nun nur noch den Kanal am Sender umstellen und den Scanempfänger auf den neuen Kanal einstellen. Ein großer Vorteil, den ich nicht mehr missen möchte. Zudem ist das deutschsprachige Menü der MX-16s deutlich aufgerämter, übersichtlicher und ausführlicher.


Fernsteuerung Graupner MX-12     Fernsteuerung Graupner MX-16s
Graupner/JR MX-12 Graupner/JR MX-16s