Hier findest du unsere Banner und Buttons. Wir würden uns sehr freuen, wenn du einen Banner/Button auf deiner Homepage einbinden würdest. Über eine Linkpartnerschaft kann man natürlich jederzeit reden...




Smilies-House.de Banner


Einbaucode:


Smilies-House.de Button


Einbaucode:


Smilies-House.de Button


Einbaucode:




 
     Emoticons

Acro Master von Multiplex


MPX AcroMaster   MPX AcroMaster

MPX AcroMaster   MPX AcroMaster

MPX AcroMaster   MPX AcroMaster

Bereits vor Kauf des MiniMag habe ich darüber nachgedacht das Kunstflug- und 3D-Modell AcroMaster aus dem Hause Multiplex zu kaufen. Da ich zum damaligen Zeitpunkt meine Flugerfahrung noch nicht so gut einschätzen konnte, entschied ich mich für den kleinen Querrudertrainer MiniMag. Im Nachhinein betrachtet wäre diese "Zwischenstufe" nicht notwendig gewesen, da ich den MiniMag von Anfang an sehr gut beherrschte und dieser mir schnell - trotz kraftvoller Motorisierung - etwas langweilig wurde.

Anfang August 2007 entschloss ich mich für den Kauf eines 3D-Kunstflugzeugs. Ich konnte mich dabei nur schwer zwischen der optisch schöneren Katana S30E von Sebart sowie dem AcroMaster von Multiplex entscheiden. Letztendlich bestellte ich den AcroMaster, da mir keine gemähte Start und Landebahn zur Verfügung steht und ich kein Herausbrechen des Fahrwerks bei der Katana erleben wollte.
Nachdem ich mich auf dieses Flugzeug festgelegt hatte, stand die Frage der Motorisierung an. Dabei gehen die Meinungen sehr weit auseinander, denn es gibt viele mehr oder weniger geeignete Motoren. Da man in diesem Dschungel der Möglichkeiten recht schnell versinken kann, habe ich das von Multiplex empfohlene Antriebsset zusammen mit dem AcroMaster-Baukasten bestellt.

Bereits nach 4 Tagen (samt dazwischen liegendem Wochenende) stand der Postbote mit dem riesigen Paket vor der Tür. Ich begann am gleichen Tag mit dem - wie von Multiplex gewohnt einfachen - Zusammenbau und am frühen Abend war der AcroMaster bis auf den Dekorsatz fertig montiert. Beim Anbringen des Dekors nahm ich mir reichlich Zeit und schleifte alle Noppen unterhalb der Aufkleber mit 600er Schleifpapier fein ab. Das Ergebnis ist ein sehr gut anliegender Dekorsatz ohne die sonst üblichen Bläschen.

Der Erstflug erfolgte am 18. August bei schönstem Flugwetter. Nach einer kurzen Eingewöhnphase von etwa 2 Minuten wagte ich mich bereits an die ersten Hoover-Versuche (jeweils etwa 10s) sowie Messerflüge in ausreichender Sicherheitshöhe. Daneben natürlich noch das allgemeine Kunstflug-Programm mit Rollen, Loopings, Rückenflug und so weiter...
Der AcroMaster fliegt dabei durch alle Figuren wie auf Schienen. Beim Rückenflug ist nur ein minimales Drücken am Höhenruder notwendig.

In der Summe ist der AcroMaster ein sehr gelungener Flieger für den 3D-Einsteiger oder wie auf der Verpackung des Baukastens treffend steht "Für Meister und solche, die es werden wollen". Ich zähle derzeit noch zu denen die es werden wollen, mit etwas Übung sollten aber bald alle möglichen 3D-Figuren in Bodennähe für mich fliegbar sein.

Nachtrag vom 04.11.08
Obwohl ich den Acromaster diese Saison kaum benutzt habe, fliege ich mit ihm mittlerweile alle möglichen 3D-Figuren. Das Fahrwerk wurde inzwischen abmontiert und so ist dieser Flieger seit Anschaffung einer Sebart Angel S 50E mein "Simulatorflieger", mit dem ich neue Manöver nahezu gefahrenlos ausprobieren kann.
Start und Landung erfolgen dabei jeweils in Form einer Hover Figur.


Himax 3516-1130       Flugregler YGE 40       Spektrum AR6200 Empfänger
Himax 3516-1130
YGE 40
Spektrum AR6200
   Saehan 2500mAh   
Saehan 2500mAh


Aktueller Zustand: flugbereit

Technische Daten

  • Spannweite: 1095 mm
  • Rumpflänge: 1150 mm
  • Abfluggewicht (inkl. Akku): 987-997 g (je nach Akku)
  • Leistungsgewicht (Eingang): 450 Watt/kg
  • Steuerung: Höhe/Motor/Seite/Quer
  • Motor: Himax 3516-1130, 1.130 Umdrehungen/V, 35x42mm, 134 g
  • Luftschraube: aero-naut Klapp 12x5
  • Regler: YGE 40 V2
  • Empfänger: Spektrum AR6200 DSM2
  • Akku: 3s1p LiPo Saehan 2500mAh, SLS ZX 2200mAh 25/50C, SLS ZX 2500mAh 22/40C
  • Servos: Hitec 2x BMS-371MG (Quer), HS-82MG (Seite), HS-81 (Höhe)
  • Modifikationen: Elapor-Reifen durch größere Schaumstoff-Leichträder ausgetauscht, Klappluftschraube statt APC-E Propeller